Wasser-Desinfektion mit UV-Licht

Die Modellfabrik Migration sorgte in Zusammenarbeit mit der IL Metronic Sensortechnik für eine chlorlose Wasserdesinfektion mit UV in der Ilmenauer Schwimmhalle.

20190103 Schwimmhalle von aussen

Problemstellung

In Schwimmbädern kommt zur Desinfektion nach wie vor Chlor zum Einsatz. Unerwünschte Nebeneffekte, wie unangenehmer Geruch, Reizung der Augen und Schleimhäute, mindern das Badevergnügen nicht unerheblich. So auch in der Schwimmhalle Ilmenau.

Zielsetzung

Durch den Einzug der UV-Desinfektion, welche im Trinkwasserbereich schon seit einigen Jahren dem Stand der Technik entspricht, kann der Einsatz von Chlor erheblich reduziert werden. Außerdem verbleibt ein Teil an Wärmeenergie der UV-Lampen im Badewasser und trägt somit zur Verbesserung der Energieeffizienz der Gesamtanlage bei.

Die Sensorik dieser Anlage wird nicht mehr nur stationär ausgewertet, sondern ist mit der Cloud verbunden. Mit den damit gewonnenen Erfahrungen sollen künftig auch weitere ähnliche Anlagen der Akteure vernetzt und damit für neue Diagnose-, Wartungs- und Servicekonzepte aufgerüstet werden.

Projektbeschreibung

Durch die im Ilmkreis ansässigen Firmen UV Technik Speziallampen GmbH, Umex Kirchheim GmbH und IL Metronic Sensortechnik GmbH wurde der Schwimmhalle Ilmenau die zur UV-Wasserentkeimung notwendige Technik kostenfrei zur Verfügung gestellt. Außerdem bestand eine enge Zusammenarbeit mit der Modellfabrik Migration, die am Institut für Mikroelektronik- und Mechatronik-Systeme gemeinnützige GmbH (IMMS) angesiedelt ist. Gemeinsam konnten eine kabellose Datenübertragung und eine Darstellung aller relevanten Messdaten als webbasierte Portalfunktion realisiert werden. Zur Auslesung der Sensor- und Anlagendaten nutzt man eine am Messsystem vorhandene Datenschnittstelle. Mit Hilfe des kompakten und energieeffizienten Industrie-PCs „BASe-Box“ werden die Daten unter Nutzung des integrierten Mobilfunkmodems an einen Server übertragen, dort dauerhaft gespeichert, und ausgewertet. Die Visualisierung der Daten erfolgt sicher und webbasiert auf beliebigen Endgeräten wie z.B. Tablets.

Das Projekt sorgte für eine erhebliche Reduzierung des Chloreinsatzes im Schwimmbad und legte die Basis für Langzeitanalysen und vorausschauende Wartung von Sensoren. Soll-Ist-Vergleiche und automatische Benachrichtigungen auf Endgeräten sind ein weiteres Ergebnis des Projektes.

Erfahren Sie mehr in unserem Steckbrief oder in unserem Digitalblog

Kontakt

Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Ilmenau
Technische Universität Ilmenau
Gustav-Kirchhoff-Platz 2
98693 Ilmenau
Tel.: +49 (0) 3677 69-5076
Fax: +49 (0) 3677 69-1660
E-Mail: info@kompetenzzentrum-ilmenau.digital