Icon YouTube 26x26 2

Neue Ergebnisse des “Digitalisierungsindex Mittelstand”

Deutsche KMU haben im vergangenen Jahr Fortschritte in der digitalen Transformation gemacht.

Laut Digitalisierungsindex machen KMU Fortschritte in Sachen Digitalisierung (© louisehoffmann83 - Pixabay.com)

Bereits zum vierten Mal wurden im Rahmen der „Digitalisierungsindex Mittelstand“-Studie im Auftrag der Telekom kleine und mittlere deutsche Unternehmen zu ihrer digitalen Entwicklung befragt. Insgesamt beteiligten sich 2100 Firmen an der Umfrage, die auf die vier Handlungsfelder Kundenbeziehungen, Produktivität, digitale Angebote sowie Sicherheit und Datenschutz abzielte.

Eine der wichtigsten Erkenntnisse der Studie ist, dass immer mehr Unternehmen erkennen, dass in der digitalen Transformation eine wichtige Voraussetzung für den künftigen Erfolg der eigenen Firma besteht. Wer in ein paar Jahren noch mithalten will, der stellt traditionelle Geschäftsmodelle auf den Prüfstand und überdenkt den Einsatz von Big Data und künstlicher Intelligenz.

Dass sich dies auszahlen kann, zeigt sich auch in den Ergebnissen des Digitalisierungsindex: Fast die Hälfte der Unternehmen, die sich auf dem Weg der digitalen Transformation befinden, konnten neue Kunden für sich gewinnen. Noch öfter wurden bestehende Kunden durch vereinfachte Prozesse und besseren Service bzw. bessere Produkte zufriedener gestellt als bisher – dies geben ganze 84% der Unternehmen an.

Vor allem die zehn Unternehmen, die den höchsten Digitalisierungsindex für sich verbuchen konnten, profitieren besonders von den Veränderungen, weswegen zu gelten scheint: je digitaler, desto besser. In dieser Top 10 ist man besonders zufrieden mit der Performance und der Qualität der Arbeit.

Ein Thema, welches dabei zunehmend in den Mittelpunkt rückt, ist die intelligente Datenanalyse. Ungefähr ein Drittel aller Befragten versucht seine Kunden besser zu verstehen, indem Muster und Trends erkannt werden. Hierdurch können Produkte und Services individualisiert werden, was sich dann positiv auf Umsätze und Kundenbindung auswirkt. Künstliche Intelligenz wird hingegen erst von sieben Prozent der befragten Mittelständler eingesetzt. Trotzdem verfolgen weitere 19 Prozent konkrete Projektpläne auf diesem Gebiet innerhalb der nächsten zwei Jahre und 71 Prozent sehen in KI-Lösungen eine große Chance für die eigene Branche.

Doch es gibt auch einen bedeutsamen Faktor, der die Transformation verlangsamt und in Zukunft für größere Probleme sorgen könnte: fehlende Fachkräfte. Nur jedes dritte Unternehmen gibt an, dass es ausreichend qualifizierte Mitarbeiter auf dem Gebiet der Digitalisierung besitzt. Dabei hängt der Fortschritt eines Betriebs eng mit dem Kenntnisstand der Mitarbeiter zusammen, weswegen in Zukunft in die digitale Weiterbildung investiert werden sollte. Hier scheint momentan noch die größte Problemstelle zu liegen und Investitionen werden langfristig den größten Unterschied machen.

Die Ergebnisse der Studie können Sie hier einsehen: https://www.digitalisierungsindex.de/

Wenn Sie kostenfreie und anbieterneutrale Unterstützung für Ihr Digitalisierungsvorhaben benötigen, kontaktieren Sie uns unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! - Wir helfen Ihnen gern weiter!

Newsletter

Immer ganz vorne mit dabei: Aktuelles, Termine und Ideen im 4.0-Kompetenz-Newsletter

Kontakt

Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Ilmenau
Technische Universität Ilmenau
Gustav-Kirchhoff-Platz 2
98693 Ilmenau
Tel.: +49 (0) 3677 69-5076
Fax: +49 (0) 3677 69-1660
E-Mail: info@kompetenzzentrum-ilmenau.digital