Icon YouTube 26x26 2

Stammtisch „Industrie 4.0: Testautomation und Digitaler Zwilling“

Die Modellfabrik Migration lud interessierte Gäste zum Industrie 4.0-Stammtisch mit dem Thema „Testautomation und Digitaler Zwilling“ ein.

20190424 Der Industrie 40 Stammtisch zum Thema Testautomation und Digitaler Zwilling

Am 04. April 2019 konnten sich interessierte Teilnehmer in der Modellfabrik Migration am IMMS (Institut für Mikroelektronik - und Mechatronik-Systeme gemeinnützige GmbH) über die generellen Grundlagen und Anwendungsmöglichkeiten des Digitalen Zwillings informieren und untereinander ins Gespräch kommen.

Den Beginn der Veranstaltung läutete Patrick Franke, Geschäftsführer von NXTGN Solutions GmbH mit seinem Vortrag über den Digitalen Zwilling ein. Er verdeutlichte den Anwesenden, dass ein digitaler Zwilling ein virtuelles Abbild von physischen Objekten oder Systemen ist. Um das zu verwirklichen benötigt es unter anderem Sensoren am Objekt oder System zur Abfrage des derzeitigen Status und ein User Interface, mit welchem die Daten analysiert und visualisiert werden können. Patrick Franke verdeutlichte, dass es beispielsweise im Maschinen- und Anlagenbau immer gefragter wird, neben dem Endprodukt auch passende Software und Lösungen, wie z.B. Digitale Zwillinge der Maschine, bereit zu stellen.

Anschließend übernahm Christian Hübner vom ifak - Institut für Automation und Kommunikation e. V. und dem Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Magdeburg den Staffelstab und berichtete vom Einsatz des Digitalen Zwillings in der Wasserwirtschaft. Ifak e.V. hat dafür ein Programm namens „SIMBA“ entwickelt, welches als Digitaler Zwilling von Kläranlagen dient. Es ermöglicht die ganzheitliche Betrachtung von Abwassersystemen, Kläranlagen, Klärschlammbehandlungen und Flüssen. Mit diesem Simulator ist die Offline-Planung und die letztliche Optimierung der Prozesse und Anlagen möglich. Christian Hübner betonte, dass eine Aufzeichnung von Daten eine wichtige Sache sei, aber letztlich der Mehrwert erst daraus entstehe, diese Daten in einer Simulation oder Modellierung zu verwenden und zu interpretieren. Dies macht für ihn den Digitalen Zwilling aus: die Modellierung und Simulation von Prozessen und Anlagen, um im Vorfeld die Funktionsweise zu betrachten und mögliche Fehler und Probleme aufzudecken.

Mit dem anschließenden regen Erfahrungsaustausch konnte der Abend mit allen Teilnehmern zu einem erfolgreichen Abschluss gebracht werden.

20190424 Herr Franke von der NXTGN Solutions GmbH haelt einen Vortrag ueber den Digitalen Zwilling     20190424 Herr Huebner vom ifak erlaeutert den Digitalen Zwilling anhand von Klaeranlagen

Newsletter

Immer ganz vorne mit dabei: Aktuelles, Termine und Ideen im 4.0-Kompetenz-Newsletter

Kontakt

Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Ilmenau
Technische Universität Ilmenau
Gustav-Kirchhoff-Platz 2
98693 Ilmenau
Tel.: +49 (0) 3677 69-5076
Fax: +49 (0) 3677 69-1660
E-Mail: info@kompetenzzentrum-ilmenau.digital