Icon YouTube 26x26 2

Wachstumsmarkt Medizintechnik?!

Veranstalter: IHK Ostthüringen zu Gera und

Kooperationspartner:
Arbeitsgemeinschaft der Thüringer IHKs, Medways e.V. und Zukunftskonferenz Medizintechnik, Forschungs- und Technologieverbund Thüringen e.V. und Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Ilmenau, Modellfabrik 3D-Druck

Am 22. Mai 2019 findet das 15. Thüringer Forschungs- und Technologieforum und das 3. Zukunftskonferenz Medizintechnik in Jena statt. Die Modellfabrik 3D-Druck präsentiert sich in der begleitenden Ausstellung mit einem Informationsstand. Gezeigt werden Beispiele zum Einsatz von 3D-Druck-Technologien und Laseranwendungen in der Medizintechnik.

Die Medizintechnik ist eine der innovativsten Branchen Thüringens. Ihre Produkte sind weltweit gefragt. Welche Produkte am Markt zugelassen werden, unterliegt strengen Reglementierungen, die 2017 mit neuen EU-Bestimmungen nochmals verschärft wurden. 2020 läuft die Übergangsregelung aus, ohne dass bisher die notwendigen wirtschaftsfreundlichen Rahmenbedingungen geschaffen wurden. Für die Unternehmen heißt das vor allem Rechtsunsicherheit und erschwerte Marktzulassung. Die Innovationskraft einer ganzen Branche droht ausgebremst zu werden.

Vor welchen konkreten Herausforderungen stehen Unternehmen der Medizintechnikbranche?
Wie können Unternehmen auch zukünftig rechtskonform agieren?
Welche neuen Trends gibt es in der Branche und in der Forschungslandschaft?
Welche Chancen bietet die Digitalisierung für die Medizintechnikbranche?

Antworten auf diese und weitere Fragen versucht das Thüringer Forschungs- und Technologieforum zu finden.

Agenda:

10:00 Uhr:     Das Thüringer Forschungs- und Technologieforum als Bindeglied von Industrie- und Forschung
10:15 Uhr: Chancen und Herausforderungen bei der Umsetzung der neuen EU-Verordnung für Medizinprodukte und In-vitro-Diagnostika
11:00 Uhr: Update zur Zulassung von Medizinprodukten 
11:30 Uhr: Software as a medical device - Best Practice
12:00 Uhr: Mittagspause
13:00 Uhr: Kl, loT, Digital ...wem nutzt das? - Mit nutzerzentriertem Produktdesign Kunden begeistern
13:20 Uhr: Datengetriebene Methoden für intelligente Medizintechnik: Chancen und Risiken von Big Data und KI
13:50 Uhr: Echtzeitfähige, multispektrale 3D-Sensorik in der medizinischen Diagnostik und Therapie
14:10 Uhr: Optische Sensorlösung für ein nicht-invasives Blutdruckmonitoring im Ohr
14:30 Uhr:  Trends bei Smart Textiles:Textilien messen Puls und Sauerstoffsättigung
14:50 Uhr: Katheterbasierte Therapie endzündlicher Herzklappenerkrankungen
15:10 Uhr: Kaffeepause
15:30 Uhr: DSGVO im Umgang mit Medizintechnik und Kundendaten
16:00 Uhr: Erfolgreich als Medizinproduktehersteller: 10 Tipps für Start-ups und Jungunternehmer
16:30 Uhr: Zusammenfassung und Ausblick


Anschließend besteht Möglichkeit zur Besichtigung des Fraunhofer IOF

 

 

Termin

Beginn 22-05-2019 10:00
Ende 15-05-2019 18:00
max. Teilnehmer Unbegrenzt
Veranstaltungsort
Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik (IOF)
Albert-Einstein-Straße 7, 07745 Jena, Deutschland Jena, Thüringen 07745 Germany
Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik (IOF)
Flyer 20190422_Technologieforum Medizintechnik_Jena.pdf
Dieser Termin ist nicht mehr buchbar

Was ist Mittelstand-Digital?

Mittelstand-Digital informiert kleine und mittlere Unternehmen über die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung. Die geförderten Kompetenzzentren helfen mit Expertenwissen, Demonstrationszentren, Best-Practice-Beispielen sowie Netzwerken, die dem Erfahrungsaustausch dienen. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) ermöglicht die kostenfreie Nutzung aller Angebote von Mittelstand-Digital.

Der DLR Projektträger begleitet im Auftrag des BMWi die Projekte fachlich und sorgt für eine bedarfs- und mittelstandsgerechte Umsetzung der Angebote. Das Wissenschaftliche Institut für Infrastruktur und Kommunikationsdienste (WIK) unterstützt mit wissenschaftlicher Begleitung, Vernetzung und Öffentlichkeitsarbeit.
Weitere Informationen finden Sie unter www.mittelstand-digital.de

MittelstandDigital Single CMYK Web       

Projektstimmen

„Für die anstehende Digitalisierung der Produktion wurde mir die Modellfabrik Vernetzung als Partner empfohlen. Die Unterstützung fand direkt vor Ort statt, war sehr effizient und hat das Unternehmen wirklich nach vorne gebracht.“



„Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Ilmenau mit seiner Modellfabrik Vernetzung nimmt sich die Zeit und der Herausforderung an, digitale Unternehmensverbünde umzusetzen! Das ist für unsere Region sehr wichtig!“



Im Zeitalter der Digitalisierung, Big-Data und KI ist es besonders wichtig, Anlaufstellen für den Mittelstand zu offerieren. Dank des Kompetenzzentrums in Ilmenau und Ihrem Netzwerk haben auch kleine und mittlere Unternehmen die Möglichkeit, sich zu informieren und ins Gespräch zu kommen. Die sich daraus entwickelten Ideen und Konzepte helfen dem Mittelstand, auch künftig wettbewerbsfähig zu bleiben.



Digitalisierung wirft viele Fragen auf und zwingt den Unternehmer zum Neudenken. Das Kompetenzzentrum unterstützt dabei, Potentiale und Chancen zu erkennen und die Weichen rechtzeitig in Richtung Zukunft zu stellen.



Die Modellfabriken bieten die Möglichkeit, Digitalisierung aus der Nähe zu erleben und für jeden greifbar zu machen. Dadurch erhält man wichtige Inspirationen für das eigene Unternehmen und unsere digitale Zukunft.



Erkenntnisse aus Unternehmensdaten zu gewinnen ist eine der Herausforderungen für Mittelständler. Das Kompetenzzentrum Ilmenau liefert mit seinen Angeboten und Modelfabriken eine ideale Anlaufstelle für KMU, um erste praxisnahe Antworten zu finden. Die B-S-S Business Software Solutions GmbH schätzt die intensive Zusammenarbeit und deren Synergien mit dem Zentrum.



Newsletter

Immer ganz vorne mit dabei: Aktuelles, Termine und Ideen im 4.0-Kompetenz-Newsletter

Kontakt

Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Ilmenau
Technische Universität Ilmenau
Gustav-Kirchhoff-Platz 2
98693 Ilmenau
Tel.: +49 (0) 3677 69-5076
Fax: +49 (0) 3677 69-1660
E-Mail: info@kompetenzzentrum-ilmenau.digital