Icon YouTube 26x26 2

Digitalblog Banner

Qualitätsüberwachung im 3D-Druck ermöglicht Ausschussminimierung bei der Fertigung kleiner Stückzahlen

am .

Zur Steigerung ihrer Flexibilität insbesondere bei der Fertigung kleiner Stückzahlen setzen immer mehr Unternehmen 3D-Druck-Technik ein. Am häufigsten kommen dabei Drucker mit dem so genannten FDM-Verfahren zum Einsatz. Dieses Verfahren hat verschiedene Vorteile: es ist für Einsteiger gut handhabbar, die Kosten sind vergleichsweise gering sind und die Vielfalt an druckbaren Materialien ist groß. Jedoch läuft der Druckprozess nicht immer stabil ab. So kommt es vor, dass ein Bauteil nicht korrekt gedruckt wird bzw. die Wiederholgenauigkeit beim Druck mehrerer Bauteile unzureichend ist.

Qualitätsüberwachung im 3D-Druck (© GFE Schmalkalden e.V.)

Künstliche Intelligenz zur Prognose der Fügezone beim laserbasierten Fügen von Kunststoff/Metall-Verbindungen

am .

Vernetzte Produktion, digitale Serviceleistungen oder auch digitaler Zwilling – Schlagworte einer neuen Zeit. Diese und noch viele weitere Begriffe sind nicht nur multimedial präsent, sondern halten auch mehr und mehr Einzug in die deutsche Industrielandschaft. Als einer der größten Digitalisierungstreiber sind dabei vor allem die Methoden und Verfahren der künstlichen Intelligenz (KI) und des maschinellen Lernens zu sehen, die insbesondere auch in der Fertigungs- und Fügetechnik weitreichende neue technologische Möglichkeiten bieten.

Laser orig

Alles Retro? - Sensoren machen alte Maschinen fit für Smart Factory

am .

Haben Sie Maschinen in Ihren Produktionshallen, die schon etwas älter sind? Dann kennen auch Sie unter Umständen folgendes Problem. Vorhandene Maschinen haben aufgrund ihrer langer Nutzungsdauer keine Industrie-4.0-tauglichen Schnittstellen oder sind gar mit einer Eigenintelligenz ausgestattet. Eine Integrierbarkeit in industrielle Digitalisierungslösungen ist damit nicht gegeben.

Demonstrator Retrofit Bohrmaschine Web

Digitalisierung in der Schweißtechnik

am .

Digitalisierung in der Produktion - was für die Einen nach der nächsten Goldader klingt, jagt dem Anderen den Schauer der Ungewissheit über den Rücken. Die Angst, dass der eigene Arbeitsplatz ihr zum Opfer fällt, ist nicht unbegründet. Dennoch ist zu beachten, dass Automatisierung nicht gleich Digitalisierung ist. Sie stellt lediglich einen Teilbereich dessen dar. Sie soll wiederholende manuelle Tätigkeiten gleicher Struktur und Regeln abnehmen, um erfahrene Wissensträger für komplexere Aufgaben freizugeben. Der Beitrag will keine akademische Abhandlung über eine Technologie darstellen, sondern viel mehr die Schwerpunktsetzung auf Kommunikation, Organisation und Arbeitsbedingungen setzen. Letztere sind ausgewählte Ausgangspunkte für die Aus- und Weiterbildung.

20190926 schweissen

Digital unterstützte Maschinenstartvorgänge

am .

Heutige Maschinen sind in ihrer Handhabung äußerst komplex. Dies stellt im Besonderen für selten genutzte Funktionalitäten oder für Personal mit geringer Erfahrung eine sehr große Herausforderung dar. Beide Bereiche sind auch durch zusätzliche Schulungen nur bedingt zu verbessern. Hier kann eine Möglichkeit der Tätigkeitsunterstützung durch digitale Hilfen gefunden werden.

20190816 Mitarbeiter mit Tablet C 3D Schilling Web

Newsletter

Immer ganz vorne mit dabei: Aktuelles, Termine und Ideen im 4.0-Kompetenz-Newsletter

Kontakt

Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Ilmenau
Technische Universität Ilmenau
Gustav-Kirchhoff-Platz 2
98693 Ilmenau
Tel.: +49 (0) 3677 69-5076
Fax: +49 (0) 3677 69-1660
E-Mail: info@kompetenzzentrum-ilmenau.digital